Das Projekt „Überraschend objektiv“ führt der STADTJUGENDRING als Projektträger im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ im Landkreis Göppingen durch. 

Aus dem Projektantrag:
Wir wollen als Dachverband möglichst viele verschiedene Gruppen und Vereine von unserem Projekt überzeugen. Wir wollen ein Projekt realisieren, bei dem die Objektkunst im Vordergrund steht.
Wir wollen unsere Stadt noch mehr zu einem Ort gelebter Demokratie und Toleranz machen mit Kunstobjekten, die dies auch ausdrücken und dafür im wahrsten Sinne des Wortes dann auch stehen. Jeder Kooperationspartner der an unserem Projekt teil nimmt, bekommt mehrere Betonwürfel mit einer Seitenlänge von 25 cm als Grundlage. Diese beliebig vielen Würfel können kreativ auf unterschiedlichste Art und Weise gestaltet werden. Man kann sie bemalen, mit Mosaik bekleben, auf- und nebeneinander stellen und legen, sie können verklebt werden, oder aus anderen Materialien erweitert werden. Es können Wetterfeste Möbel daraus gemacht werden und vieles mehr. Die Objekte werden völlig individuell und ergebnisoffen und dennoch verbindend gestaltet, sodass ein gemeinsamer roter Faden erkennbar wird.

Wir schaffen bleibende Objekte, die den Sinn und Zweck des Bundesprogrammes wieder spiegeln.
Sie werden zum verweilen und diskutieren anregen, sie werden bestimmt auch aufregen und anregen. Mit Unterstützung von Verena Menzel, einer Kunst-Therapeutin die im Netzwerk bekannt und geschätzt ist, ist gewährleistet, dass selbst die speziellsten Ideen durchgeführt werden können.